Situation geflüchteter Frauen in Bochum

Veröffentlicht am 15.06.2017 in Veranstaltungen

Die AsF mit den Referentinnen Mürvet Alkac (Mitte links) und Ute Bogucki (Mitte rechts)

Am 13. Juni 2017 informierten sich die SPD-Frauen über die Situation geflüchteter Frauen. Ute Bogucki als Sozialamtsleiterin der Stadt Bochum und Mürvet Alkac vom städtischen Flüchtlingsbüro erläuterten die aktuelle Lage in Bochum. Etliche Maßnahmen und Angebote zur Unterstützung der Frauen werden hier angeboten. Notwendig wären aber zukünftig mehr Dolmetscher und Sprachkurse, die auch zur Alphabetisierung genutzt werden könnten. Damit würden die Frauen innerhalb ihrer neuen Umgebung gestärkt werden. Auf diese Weise wäre eine bessere Verständigung möglich und untragbare Abhängigkeitsverhältnisse würden aufgelöst. Dies alles kann die Stadt Bochum nicht allein leisten. Bundes- und Landesregierung müssen sich in Zukunft dieser Aufgabe mit stärkerer finanzieller Unterstützung stellen.